Schreiben im Park (ab 03/04 2023 regelmäßige Termine)

Ein leichter Wind berührt unsere Haut. Die Wärme der Sonne, das Licht und die Geräusche der Bäume, der Vögel und der Insekten inspirieren unsere Seele, unsere Sinne. Wir atmen auf, lassen los und die Worte kommen zu uns!

Eine kleine Gruppe mit maximal 8 Teilnehmern und mir trifft sich in einem Park oder öffentlichen Garten, um zunächst die Schönheit der Umgebung wahrzunehmen, sich in einem Gespräch über das Schreiben auf ein Thema, eine Technik festzulegen, um dann (jeder für sich) einen Text zu schreiben. Ganz zwanglos, ganz frei, ohne Erwartungsdruck. Anschließend sprechen wir darüber, über das WIE und das WAS. (Insgesamt 3 Stunden, 30 Euro. Termin/Ort werden noch bekannt gegeben)  ANMELDUNG

Aufnahme

Schauen, spüren, hören, riechen, fühlen. Die Wahrnehmung des Außen. Und des begleitenden Innen. Schreiben eines Textes, ohne vorherige Wahrnehmung, ist unmöglich.

Sondierung

Nun folgt der Entscheidungsprozess: Worüber will ich warum und vor allem wie schreiben. Alles ist denkbar, alles ist möglich. Auch wenn ich mich entscheide, die Sprache ungefiltert "machen" zu lassen.

Text

Die Worte sind alle da. Ich lasse sie kommen wie sie wollen und wie sie sollen. Ich darf aufstehen, herumlaufen, liegen, sitzen und schreiben, schreiben, schreiben.  Worte durchstreichen ist auch erlaubt.