Was wir machen

Feuilleton

Unsere beste Schreib-Schule ist der gute, alte Feuilleton gewesen.

Wir haben das kleine Einmaleins des Journalismus in klassischen Print-Medien gelernt:

"Was, Wann, Wo, Wie und alles zackzack!"

 

Dichterlesungen (z.B. Wohmann und Erich Fried), kulturelle Repor-tagen über Kunstprojekte, Porträts, Theater-Aufführungen, Features,

aber auch das, was vor dem Event kommt, die "Meldung", gehörten zum Repertoire.

 

Inzwischen lieben wir die Freiheit des (unabhängigen u. privaten) Kultur-Blogs www.paganinisberlin.net und die damit verbundene Exklusivität der totalen Subjektivität!

 


TEXTE UND TEXTEN

Von uns geschriebene Texte werden von Kreativen und Kunstschaffenden gerne als Pressemitteilungen "rausgeschickt" oder auch für andere Zwecke von PR verwendet.

Zu diesem Zweck trifft man sich, recherchiert und formuliert.

 

Ob interne Projekt-Zeitung, Bewerbungstext für alles Mögliche oder Eigenwerbung, eventuell verpackt in ein Feature oder Interview:

Wir texten Ihnen eine individuelle Visitenkarte!

Voraussetzung: Wir harmonieren in unseren Vorstellungen und es stimmt die Chemie zwischen Ihren Kreationen und unserer sprachlichen Vermittler-Tätigkeit.

 

Natürlich begleiten wir auch Ihr eigenes Schreiben im Sinne des Lektorats. 

Gerne bieten wir konstruktive Kritik und weiter führendes Brain-Storming an.
Wir lieben Film-Stoffe, nicht nur weil wir über  Kenntnisse des Drehbuch-Schreibens verfügen.

Durch die langjährige therapeutische u. beratende Erfahrung haben wir ein sicheres Gefühl für eine glaubwürdige Psychologie von Personen und Handlung.

 

Zudem schreiben wir gerne Kurzgeschichten, die dann und wann in einem Literaturmagazin gedruckt wurden.
Entstanden sind zudem 1 Kinderbuch und 3x Belletristik.

 

 Wir freuen uns auf Vorschläge von Ihnen, jedweder kreativen Art...

 

www.paganinisberlin.de und www.paganinisberlin.net